16x Deutschland - Eine filmische Reise (auch) durch die Generationen, sozialen Schichten und Landstriche von Mecklenburg-Vorpommern

"16xDeutschland" ist ein ungewöhnliches Projekt: Herausragende Filmemacher schauen in 15-minütigen Dokumentarfilmen auf ihr Bundesland. Filmische Entdeckungen in den geografischen und sozialen Landschaften Deutschlands. So wird Deutschland in seiner Vielfalt abgebildet, quer durch Generationen, soziale Schichten und Landstriche - mit seinen Kontrasten und Widersprüchen. In seinem ersten Dokumentarfilm trifft Charly Hübner auf den Landesvater Erwin Sellering, den Innenminister Lorenz Caffier oder den NPD-Vorsitzenden Stefan Köster, aber auch auf einen Fischer, einen Förster und einen Bauern, deren Familien seit Ewigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern leben; oder auf Monschi, den Sänger der Rostocker Punkband "Feine Sahne Fischfilet", der sich mit seinen Bandkollegen bewusst dazu entschieden hat, in Mecklenburg-Vorpommern zu bleiben, um sich vor Ort gegen die Rechten zu engagieren.

Hier den Link zur Doku über Mecklenburg-Vorpommern.

Hübner

Text- und Bildquelle: RBB