Fahrradsternfahrt am 26. August: "Lichtenhagen bewegt Rostock"!

Vor genau 20 Jahren ereigneten sich im Nordwesten unserer Stadt Pogrome, die Rostock-Lichtenhagen über Nacht in der ganzen Welt bekannt machten. Zwischen dem 22. und 26. August des Jahres 1992 kam es an der ehemaligen zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber („ZAst") und dem damals angrenzenden Wohnheim vietnamesischer DDR-Vertragsarbeiter_innen, am sogenannten „Sonnenblumenhaus", zu gewaltsamen und unvorstellbaren Ausschreitungen. Heute, 20 Jahre nach diesen entsetzlichen Taten, wollen wir als Rostocker zeigen, dass wir die Pogrome nicht vergessen haben und sich bereits vieles seit 1992 verändert hat.

Wir wollen mit unserer Sternfahrt am Sonntag den 26. August in unserer Stadt ein Zeichen für Toleranz und des Gedenkens setzen und rufen dich auf: „Mach mit, beweg die Stadt! Setz dich aufs Fahrrad, schwing dich aufs Board, geh zu Fuß oder zieh deine Skates an!".
Lasst uns „Lichtenhagen bewegt Rostock" mit Leben füllen und das Motto als Start einer Veränderung in Richtung Menschlichkeit, Toleranz und aktiver Zivilgesellschaft verstehen.
Von insgesamt 14 Standorten werden wir Rostocker uns gemeinsam mit Gästen und Unterstützern aus anderen Städten auf den Weg zur zentralen Gedenkveranstaltung am „Sonnenblumenhaus" in Rostock-Lichtenhagen machen.
Viele ansässige Vereine und Organisationen, die Universität sowie alle demokratischen Parteien und Wählergemeinschaften haben ihre Unterstützung und Teilnahme bestätigt, sodass die Organisatoren mit bis zu 3.000 mitradelnden Personen rechnen.

Sei mit uns gemeinsam Viele, andächtig, freudig, mit leisen Tönen laut und vor allem „Bunt statt braun".

Streckenplan zur Fahrradsternfahrt

» Flyer Fahrradsternfahrt Lichtenhagen.pdf [pdf:5MByte]
» Karte Fahrradsternfahrt Lichtenhagen.jpg [jpg:444 KByte]