Dokumentationszentrum erinnert an Pogrom in Rostock-Lichtenhagen

Am 24. August 2018 wird  auf dem Doberaner Platz in Rostock ein sechstes Kunstwerk der artist group „Schaum“ in Gedenken an das Pogrom in Rostock- Lichtenhagen  im  August  1992  enthüllt.  Das  Dokumentationszentrum „Lichtenhagen im Gedächtnis“ wird  die  Einweihung durch eine  Veranstaltung mit dem  Dortmunder  Comicbuchautoren  Nils  Oskamp  am  23. August  2018  um19.00Uhr  im  Peter-Weiss-Haus  sowie  die  Ausstellung  „Von  Menschen,  Ansichten  und  Gesetzen“  des  Vereins  „Bunt  statt  Braun“  begleiten,  die  am 24. August von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu sehen sein wird. Zudem freut sich das  Projekt,  Rostocker  Streetart-Künstler*innen  für  die  Installation  eines temporären Kunstwerks an der Hangmauer  zwischen Peter-Weiss-Haus und Doberaner  Platz  gewonnen  zu  haben.  Die  Autorenlesung  ebenso  wie  die künstlerische Neugestaltung orientieren sich dabei thematisch am Titel des sechsten Erinnerungsortes – „Empathie“.