Ausstellung „Verordnete Solidarität. Der Umgang mit ´Fremden`in der DDR“

Wann:
27. Juni 2017 – 26. August 2017 ganztägig
2017-06-27T00:00:00+02:00
2017-08-27T00:00:00+02:00
Wo:
Dokumentations- und Gedenkstätte in der ehem. U-Haft der Stasi
Hermannstr. 34b
Rostock

Die Plakatausstellung „Verordnete Solidarität“ vom Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. zeigt die historischen Ursachen von Fremdenangst, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus in Ostdeutschland. In den Blick genommen werden Aspekte der von „oben“ initiierten internationalen Solidarität und die verfehlte Asyl- und Ausländerpolitik der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).

Veranstalter: Außenstelle Rostock des BStU, Heinrich-Böll-Stiftung MV

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten: Di – Fr, 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.