Nils Oskamp „Drei Sterne“ Lesung und Diskussion

Wann:
23. August 2018 um 19:00 – 21:00
2018-08-23T19:00:00+02:00
2018-08-23T21:00:00+02:00
Wo:
Peter-Weiss-Haus

Rechte Gewalt – gesellschaftliche Herausforderung und individuelle Erfahrung

„Drei Steine“ erzählt die autobiografische Geschichte von Nils Oskamp, der in den achtziger Jahren in Dortmund-Dorstfeld Opfer rechter Gewalt wird: Als Schüler kämpft er um sein Überleben, ohne dabei selbst zum Täter zu werden.

Anlässlich des 26. Jahrestages der Gewaltexzesse um das „Sonnenblumenhaus“ in Rostock-Lichtenhagen fndet am 23. August 2018
um 19:00 Uhr im Peter-Weiss-Haus eine Lesung mit dem Comicbuchautoren
Nils Oskamp statt, dessen autobiographische Graphic Novel Drei Steine
vielfältige Brücken der Erfahrungen im Umgang mit rechter Gewalt zwischen
Ost und West sowie den 1980er Jahren und der Gegenwart ermöglicht.
Nils Oskamp erzählt in Drei Steine die Geschichte seiner Jugend in den
1980er Jahren in Dortmund-Dorstfeld, wo er Opfer rechter Gewalt wurde. Er
dokumentiert, wie die damaligen rechtsradikalen Jugendlichen fast
unbestraft davonkommen und es bis in die Politik schaffen. Gerade die
Begleitung der Veranstaltung durch die regionale Beratungsstelle für Opfer
rechter Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern „Lobbi“ kann hierbei der Bogen geschlagen werden zwischen der
individuellen Gewalterfahrung im Westen der Republik, dem Pogrom im Rostocker Nordwesten 1992 und der
Situation von Betroffenen in der Gegenwart. Unterstützt wird diese Veranstaltung zudem durch einen
Büchertisch des Fachgeschäfts Sequential Art.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.