Veranstaltungskalender

 

 

Apr
5
Fr
Aktionstage gegen Antisemitismus
Apr 5 – Apr 25 ganztägig
Aktionstage gegen Antisemitismus

Vom 05.04. bis zum 25.04.2019 werden an der Universität Rostock erneut die Aktionstage gegen Antisemitismus veranstaltet. Die Stabsstelle Gleichstellung, Vielfalts- und Gesundheitsmanagement und der AStA wollen damit zu einer Hochschulkultur beitragen, in der Toleranz und Weltoffenheit unverzichtbare Werte sind. In Zeiten, in denen reaktionäre Bewegungen und Deutungskonzepte eine Renaissance erleben, möchten wir alle Hochschulangehörigen und Interessierten dazu animieren, sich mit antisemitischen Ressentiments auseinanderzusetzten. Insbesondere junge Menschen kennen Antisemitismus ausschließlich aus dem Schulunterricht und Geschichtsbüchern, dabei ist er auch heute noch salonfähig. Um nicht nur auf historische, sondern auch auf zeitgenössische Formen des Antisemitismus aufmerksam zu machen, reicht das Spektrum der diesjährigen Aktionstage gegen Antisemitismus von Vorträgen über Workshops und Stadtrundgängen bis hin zu einer Theateraufführung.

Einführungsworkshop: Was ist Antisemitismus?

05.04.2019 // 15:00 – 19:00 // Raum 219 // Ulmenstrasse 69, Haus 1

Ausstellung (mit Führung): „Juden in Rostock. Einst und Jetzt“

09.04.2019 // 17:00 // Max-Samuel-Haus // Schillerplatz 10 // 5€

Theaterstück: „Die Nacht vergeht“

09.04.2019 // 20:00 // Bühne 602 // 5 – 8 €

Vortrag: Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus

15.04.2019 // 18:00 // Raum 023 // Ulmenstrasse 69, Haus 1

Stadtrundgang: Jüdisches Leben in Rostock während des 2. Weltkrieges

17.04.2019 // 16:00 // vor dem Peter Weiss Haus // Doberaner Strasse 21

Ausstellung: „Juden in Rostock. Einst und Jetzt“ – Finissage

18.04.2019 // Max-Samuel-Haus // Schillerplatz 10

Vortrag: „Mein Reich komme“?! – „Reichsbürger“, Souveränist*innen und wie sie die Welt erklären

25.04.2019 // 18:00 // Raum 023 // Ulmenstrasse 69, Haus 1

 

Pogrammwebseite

 

Apr
15
Mo
Eröffnung der Ausstellung „Europäischer Widerstand gegen den Faschismus 1922 -1945“
Apr 15 um 17:00 – 19:00
Eröffnung der Ausstellung "Europäischer Widerstand gegen den Faschismus 1922 -1945"

Montag, 15. April 2019, 17 Uhr, eröffnet die VVN-BdA Basisorganisation Rostock im Rostocker Rathausfoyer die Ausstellung

Antifaschistischer Widerstand in Europa 1922-1944“.

Auf 50 Schautafeln wird der opferreiche Widerstandskampf in 21 Staaten Europas gegen den Faschismus dargestellt und verdeutlicht, dass Faschismus keine Meinung, sondern ein Verbrechen ist, und dass Rassismus, Antisemitismus und Hass gegen Minderheiten nicht geduldet werden dürfen, wenn wir eine friedliche, freundliche und sichere Zukunft für alle Menschen gestalten wollen.

Dr. Wolfgang Nitzsche, Präsident der Bürgerschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, wird ein Grußwort und

Dr. Ulrich Schneider, Generalsekretär der FIR (Internationale Föderation der Widerstandskämpfer – Bund der Antifaschisten) über den von ihm entscheidend mitgeprägten Inhalt der 50 Tafeln sprechen, die aus allen europäischen Länder der damaligen Zeit berichten, die im Kampf gegen den Nazismus eingebunden waren: Italien, Spanien, Portugal, Deutschland, Österreich, Tschechoslowakei, Polen, Norwegen, Dänemark, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Großbritannien, Sowjetunion, Ungarn, Albanien, Jugoslawien, Griechenland, Bulgarien und Rumänien.

Die Ausstellung lebt durch eindrucksvolle Bilder und reproduzierte Dokumente, die die knappen erläuternden Texte unterstreichen. Bei der Auswahl der Illustrationen, die oftmals von den nationalen Verbänden der Widerstandskämpfer und Antifaschisten zur Verfügung gestellt worden sind, wurden besonders solche Bilder gewählt, die Männer und Frauen, nationale Besonderheiten des Kampfes und allgemeine Tendenzen zum Ausdruck bringen konnten.

Zu finden sind Fotos des Slowakischen Nationalaufstands, des Kopenhagener Generalstreiks, der jugoslawischen Partisanenarmeen oder das Flugblatt der KPD von 1938 „Wider die Judenpogrome“, eines der wenigen Beispiele des öffentlichen Protests gegen diese antisemitischen Übergriffe in Deutschland. Die Ausstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sie zeigt aber, dass der Widerstandskampf in allen europäischen Ländern in unterschiedlicher Form und unter Berücksichtigung der nationalen Spezifika stattfand. Die Texte der ersten Ausstellung waren in Englisch, Französisch und Niederländisch verfasst.

 

 

Apr
27
Sa
Demokratiefest 2019 der Partnerschaft für Demokratie Rostock
Apr 27 um 11:00 – 16:00
Demokratiefest 2019 der Partnerschaft für Demokratie Rostock @ Neuer Markt Rostock

im Rahmen des Tages der offenen Tür des Rathauses gibt auf dem neuen Markt ein Demokratiefest!

  • Neuer Markt 27.04.2019 , Uhrzeit: 11-16 Uhr
  • Demokratiezelt: Diskussionstische
  • Demokratiebus der Landeszentrale politische Bildung mit Informations-, Bildungs- und Beratungsangeboten
  • Bühne mit Musikprogramm, 12-16 Uhr, Les Bummms Boys, DJ Programm
  • Stände: der BgA Mitglieder*innen und Projekträger*innen der Partnerschaft für Demokratie Rostock
Mai
18
Sa
„Nacht der Kulturen“
Mai 18 ganztägig
„Nacht der Kulturen“

Vielfalt und gegenseitige Akzeptanz: Ein beteiligungsoffenes Kulturerlebnis

Nach einer mehrjährigen Pause legt Bunt statt braun e.V. die Veranstaltung „Nacht der Kulturen“ neu auf. Am 18. Mai 2019 findet die „Nacht der Kulturen 2019“ ganztägig an fünf Orten in Rostock statt: in Warnemünde, Dierkow, Evershagen, in der City und im Stadthafen.

Besucher*innen können verschiedene Kulturangebote – Performance und Theater, Bildende Kunst, Musik und StreetArt – erleben, erfahren sowie aktiv gestalten. Im Vorfeld bringen sich Jugendliche in Beteiligungsprogrammen im Nordosten und Nordwesten der Stadt ein, deren Höhepunkt der 18. Mai ist.